Andere Zeitungs- und Zeitschriftenartikel

"Berliner Zeitung", 26./27. Februar 2011 ("Magazin", S. 1-2) "Wie ein Feuerregen. Erst jetzt entdeckte Augenzeugenberichte erzählen, wie die Menschen in Berlin die Bombennächte von 1943/44 erlebt haben"

 

"Die Zeit" (Hamburg), Nr. 18, 27. April 2000, S. 51: "Die Masken des Ignazio Silone. Zum 100. Geburtstag des italienischen Schriftstellers enthüllen Dokumente seine Tätigkeit als Geheimagent"
(Leider unterlief mir bei obenstehendem Artikel ein bedauerlicher Übersetzungsfehler: "un giallo" steht im Italienischen für "Krimi", ich übersetzte es wortwörtlich als "ein Gelber"; vgl. dazu den Leserbrief von Prof. Francesco Spaggiari (Montecchio Emilia, Italien) in: "Die Zeit", Nr. 23, 31. Mai 2000, S. 21)

 

"Liebe, Schmerz und Tod bei Marguerite Duras", in: DER ALLTAG. Sensationsblatt des Gewöhnlichen (Zürich/Berlin), Nr. 1, 1986 (S. 68-76)

 

"das konzept" (Zürich), 7. Jg., Nr. 4, April 1978 (S. 17): "Zum Teufel mit den Theorien!" Skizze eines anarchistischen Gesprächs mit dem Wissenschaftstheoretiker Paul Feyerabend (Peter Kamber, Ruedi Küng, Liselotte Suter)

 

 

Artikel in der "Weltwoche" – als sie noch ein liberales, weltoffenes Blatt war, und noch nicht eine nationalkonservative Tribüne:

 

Weltwoche, 14. Januar 1999, Nr. 2, S. 37: "Als die Wiedergeburt des Diktators droht. Erfolgsautor Robert Harris blüht wieder auf: dank Stalins langem Schatten" [Titel von der Redaktion gesetzt; Besprechung des Romans "Aurora" von Robert Harris (Heyne Verlag, München 1998)]

 

Weltwoche, 12. November 1998, Nr. 46, S. 59: "Satire-Schule wider Willen. Satiriker Matthias Biskupek seziert kunstvoll und mit tödlicher Pointe neudeutsche Wirklichkeiten" [Rezension über den satirischen Roman "Schloss Zockendorf. Eine Mordsgeschichte" (Gustav-Kiepenheuer-Verlag, 1998) von Matthias Biskupek]

 

 

noch nicht abrufbare "Weltwoche"-Artikel

 

19. Juni 1997, Nr. 25, S. 33: "Dunkle Schatten auf der Münze. Einzelne 20-Franken-Goldvreneli mit dem Jahrgang 1935 enthalten vermutlich Raubgold aus Nazi-Deutschland"

 

24. Oktober 1996, Nr. 43, S. 71: "Traum der Eltern. Elektronischer Violence-Chip: Gegen Gewalt am TV" [Reportage über die neuen staatlichen Regelungen zur Eindämmung der Gewaltdarstellungen im US-Fernsehen mit Interviews in Los Angeles]

 

9. März 1995, Nr. 10, S. 39: "Aasgeier im Herzen Europas" [Titel – ein Zitat der "Overseas News Agency" Ende 1944, Anfang 1945 – von der Redaktion gesetzt; Historischer Artikel über das Verhältnis der Schweiz zu den Alliierten und die Currie-Verhandlungen 1945]

 

27. April 1995, Nr. 17: "Bespitzelt, benachteiligt und erst noch betrogen. Wut statt Wiedergutmachung: Fichierte ärgern sich über das Abschmettern von Schadenersatzforderungen" [Titel von der Redaktion gesetzt]

 

7. Dezember 1995, Nr. 49, S. 76: "Hat das Leben ohne Leiden überhaupt einen Sinn [leider widersinniger, der Aussage des Artikels diametral entgegengesetzter Titel, von der Redaktion gesetzt; Artikel über die Schmerzbehandlung bei Krebskranken im Endstadium]

 

15. Juni 1995, Nr. 24, S. 49: "Die Pfaffen sollen ihre Geliebten heiraten. Priester und Sex: Weg mit dem Zölibat – so löste die Reformation das Problem. Schon damals stimmte das Volk zu"[Titel von der Redaktion gesetzt; über Priester, Nonnen, Sex und Reformation – historischer Artikel aus damals aktuellem Anlass (Bischof Hansjörg Vogel)]

 

8. Juni 1995, Nr. 23, S. 61: "Göttliche Strafe, Viren und böser Blick" [Über die Ausstellung "krank warum?" von Frank Beat Keller in Dresden]

 

6. Oktober 1994, Nr. 40, 39: [Biografischer Artikel über den Entdecker des Pesterregers Alexandre Yersin (1863-1943) anlässlich eines Wiederausbruchs der Pest in Indien im Herbst 1994]

 

23. Juni 1982, "WELTWOCHE magazin", Nr. 25, S. 4-9: "Unfälle, die keine Zufälle sind" [Titel von der Redaktion gesetzt; Reportage über amerikanische Atomwaffen-Unfälle]

 

2. April 1982, "WELTWOCHE magazin", Nr. 14, S. 4-13: "Wenn der Frieden Ernstfall wird" [Titel von der Redaktion gesetzt; Reportage über die US-Friedensbewegung nach der Wahl Ronald Reagans zum Präsidenten]

 

6. Mai 1981, Nr. 19, S. 47: "Paul Feyerabend und die Philosophie der Wissenschaften"

 

 

ebenfalls noch nicht abrufbare Artikel in anderen Zeitungen

 

"Le Monde", 3 mai 2000, p. 19 ("Horizons-Débats"): "Silone ou la honte incommunicable"

"entwürfe. Zeitschrift für Literatur", Nr. 26, Juni 2001, S.21-39: "Die Stimme des Schmerzes"

"Aargauer Zeitung. AZ am Wochenende", 12. Dezember 1998: "Jenseits von Gut und Böse: Die Schweizer und ihre Mythen. Entgegnung auf Urs Bitterlis Gedanken zur positiven Bedeutung von Mythen" [In der Ausgabe vom 21. November 1998 hatte der Historiker Urs Bitterli mein Buch "Ach, die Schweiz..." besprochen und dabei Thesen formuliert]

 

"Studienbibliothek Info. Bulletin der Stiftung Studienbibliothek zur Geschichte der Arbeiterbewegung", September 1998: "Die Banken zahlen: Geschichte einer Implosion" [Kommentar zur Globallösung vom 12. August 1998 in der Frage der nachrichtenlosen Vermögen]

"Le Nouveau Quotidien", 31 octobre 1995: "Le cauchemar d'un aviateur américain contraint d'atterrir à Zurich en 1944"

 

"Le Nouveau Quotidien", Nr. 921, 27 décembre 1994: "La Suisse a livré des armes à l'Allemagne nazie jusqu'au 1er octobre 1944. Le 25 décembre 1944 encore, la DCA helvétique a abattu un bombardier américain. La Suisse a tardé à se rendre compte que le rapport des forces militaire changeait"

 

"Die Botschaft. Zurzacher Volksblatt. Amtliches Publikationsorgan" [Döttingen/Aargau], Nr. 150, 24. Dezember 1994: "25. Dezember 1944: Unvergesslicher Abschuss eines amerikanischen Bombers bei Würenlingen"

 

"St. Galler Tagblatt", 24. Dezember 1994: "Flugzeug-Abschuss jährt sich zum 50. Mal. Problematische Neutralitätspolitik: Am Weihnachtstag 1944 wurde über Würenlingen ein US-Bomber abgeschossen"

 

"Schaffhauser Nachrichten", Nr. 300, 23. Dezember 1994: "Der letzte abgeschossene Bomber. An Weihnachten 1944 wurde ein 'Liberator' über Würenlingen getroffen"

"Schaffhauser Nachrichten", Nr. 229, 1. Oktober 1994: "Vor 50 Jahren: Waffenlieferungen gestoppt. Bis Ende 1944 lieferte die Schweiz noch Waffen an Deutschland"

 

"Moneta. Die Zeitung für Geld & Geist/ Finances & Conscience" [Zeitung der Alternativbank ABS], Nr. 1, 11. März 1994: "Das Volk wünscht endlich einmal eindeutige Aufklärung von seiten der Banken. Geschäfte mit Nazi-Deutschland"
 

"Der schweizerische Beobachter", Nr. 16, 6. August 1993: "Schüsse auf die Befreier" [Bildreportage mit Vorabdruck der Hauptthesen meines gleichnamigen Buches, das im November 1993 erschien]


"DAZ. Tageszeitung" [Nachfolgerin des Volksrechts, Zürich], Nr. 130, 4. September 1992: "Die Schweiz – ein Fall fürs Museum. 'Sonderfall?' im Landesmuseum" [Bericht über die Geschichtsausstellung "Sonderfall? Die Schweiz zwischen Réduit und Europa" im Schweizerischen Landesmuseum, Zürich]

 

"Der schweizerische Beobachter", Nr. 20, 1991: "'Eine Art Tell'" [Kurzbesprechung des Buches "Es ist kalt in Brandenburg" von Niklaus Meienberg anlässlich der Neuauflage im Wagenbach Verlag 1991]

 

"NIZZA. Das Zürcher Stadtmagazin", Nr. 11, November 1990, S. 86f: "Ach, Helvetia. Kulturboykott 700: Rote Fabrik und Schauspielhaus" [anschliessend nachgedruckt in Fredi Lerch, Andreas Simmen (Hg.), Der leergeglaubte Staat. Kulturboykott: Gegen die 700-Jahr-Feier der Schweiz. Dokumentation einer Debatte, Rotpunktverlag, Zürich 1991, S. 297-300, mit zwei kleinen Druckfehlern; auf S. 299, 2. Abschnitt, 12. Zeile heisst es richtig "entschleierte Kultur" und in Zeile 17 heisst das Nietzsche-Zitat "dass zu keiner Zeit so viel über Kunst geschwatzt und so wenig von der Kunst gehalten worden ist"]


"NIZZA. Das Zürcher Stadtmagazin", Nr. 2, Februar 1990, S. 91: "Stern. Roman" [Besprechung des Romans "Stern" von Andreas Niedermann (Edition Nautilus und Edition Moderne, 1989)]

"NIZZA. Das Zürcher Stadtmagazin", Nr. 1, Januar 1990, S. 20f): "Der neue Eco. Das Foucaultsche Pendel" [über den Roman "Das Foucaultsche Pendel" von Umberto Eco (Hanser Verlag, Münche 1989)]

 

"NIZZA. Das Zürcher Stadtmagazin", Oktober 1989 (S. 74-75) "Batman" [Betrachtungen zum gleichnamigen Spielfilms (1989) von Tim Burton u.a. mit Jack Nicholson]

 
"Tell. Magazin ohne Grenzen", Nr. 10, 9. Mai 1985 (S. 10-15): "Weshalb Frauen Männer überleben, oder: Über die Schwächen des angeblich stärkeren Geschlechts"

 

"Tell. Magazin ohne Grenzen", Nr. 4, 14. Februar 1985 (S. 10-15): "Und strahlt in alle Ewigkeit. Atommüll- und Kommunikationsforschung"


"Tell. Magazin ohne Grenzen", Nr. 2, 17. Januar 1985 (S. 13-21): "Die Todesbrücke. Fünf Geschichten über Selbstmord in Lausanne"
 

"Tell. Magazin ohne Grenzen" [Nachfolger der 68er-Zeitschrift "Focus"/"Agitation"; der "Tell" selbst erschien am 6. Juni 1985 zum letzten Mal], Nr. 23, 15. November 1985 (S. 24-28): "Vom Umgang mit der Lust in der Antike. Die Bände 2 und 3 von Michel Foucaults 'Geschichte der Sexualität'"

 

 

Früheste Zeitungsartikel (schrieb ich als noch als Studierender)

 

Zürcher Historiker, Nr. 27, Dezember 1978, S. 18-29: "Zeitdruck, Stress, Konkurrenz am HS [Reportage über die Entstehungsbedingungen von Seminararbeiten am Historischen Seminar der Universitäten mit Interviews und folgenden Kapiteln "Weshalb es überhaupt zu Stress kommt", "Selbstfindung und Selbstüberforderung" und "Hierarchie, Gruppenzwang und Rivalität"]

 

Zürcher Oberländer, 14. November 1978, S. 11: "Blinde und Kunstausstellungen. Skulpturen für das Auge?" [Blinde in einer Ausstellung von Holzskulpturen des Künstlers Renato Christen im 'Kunststübli' Hittenberg bei Wald/Zürich (vgl. Zürcher Oberländer, 25.10.1978)]

 

Zürcher Historiker, Nr. 25, Mai 1978, S. 21-22: "Terrorismus unter soziologischen und psychologischen Aspekten"

 

Zürcher Historiker, Nr. 25, Mai 1978, S. 22-25: "Vergleichende Terrorismusbetrachtung unter besonderer Berücksichtigung der Frage, warum es in den Ländern mit faschistischer Vergangenheit mehr Terroristen gibt als in solchen mit einer bürgerlichen Revolution"

 

Zürcher Historiker, Nr. 25, Mai 1978, S. 14-20: "Den Terrorismus vor dem Hintergrund deutscher Nachkriegsgeschichte sehen! Brückner lesen! [Besprechung des Buches "Ulrike Meinhof und die deutschen Verhältnisse" (Wagenbach Verlag 1976) von Peter Brückner)

 

Volksrecht (Zürich), 2. März 1978: [Artikel über eine Podiumsdiskussion zum Thema Terrorismus]

 

LeserZeitung. Alternativmagazin (Zürich), 14. Februar 1978, S. 5-9: "Subversion gegen den Sozialstaat. Referendum gegen die 9. AHV-Revision" [Titel wurde von der Redaktion gesetzt: Reportage über – so lautete mein Titelvorschlag – "Das grosse Sparen im Sozialbereich"]

 

Volksrecht (Zürich), 8. Februar 1978: "Jetzt jede Woche" [Über die Zürcher Universitätspresse: das Wochenblatt 'Zürcher Student' und die Monatszeitung 'Konzept']

Volksrecht (Zürich), 31. Januar 1978: "'Dick und blutarm'" [Über einen Vortrag von Niklaus Meienberg an der Universität Zürich über den Journalismus und die Zeitungslandschaft der Schweiz]


Volksrecht (Zürich), 7. Oktober 1977: "Kampf für die Hilfe an alten Menschen. 60 Jahre 'Stiftung für das Alter'"
 

Volksrecht (Zürich), 3. Oktober 1977: "Der alte Mensch und sein Quartier. Emilie Lieberherr orientierte im 'Senioren-Treff' über Massnahmen der Stadt gegen die selbstzerstörerische Tendenz zur Isolation"

 

Tages-Anzeiger (Zürich), 16. September 1977: "Fernsehen in Holland. Ein anderes Land – andere Sitten und Sorgen" [Reportage und Bericht]

 

Volksrecht (Zürich), 9. Juli 1977: "Rudi Dutschke in Zürich. Zehn Jahre nach dem bewegten Aufbruch einer veränderungswilligen Generation" [am Artikel wurde von der Redaktion "wahnsinnig viel weggestrichen und herumredigiert", wie ich damals am Rand notierte]

 

Volksrecht (Zürich), 24. Juni 1977: "Gegen Abbau im Bildungswesen. In Zürich wurden Probleme und Gefahren des Numerus clausus diskutiert"

 

Volksrecht (Zürich), 17. Mai 1977 [zusammen mit Andreas Gross]: "Gewaltlosigkeit als Stärke. Der Friedensforscher Hans-Jürgen Benedict über den BRD-"Bürgerkrieg" um Atomkraftwerke"

 

Volksrecht (Zürich), 28. April 1977: "Ein Erbe von Generationen. Ein Altsozialist ruft zum Kampf um Demokratieerhaltung auf" [Über einen Vortrag des damals 71jährigen, deutschen Wissenschaftlers Wolfgang Abendroth in Zürich]


 


 

 


nach oben

Website Security Testvulnerability check  parasites check